FINANZAMT

Das Finanzamt legt den gemeinen Wert einer Immobilie fest.

Der nach ermittelte Wert ist jedoch häufig nicht korrekt.

Die Verkehrswertermittlung (Marktwertermittlung) des Finanzamts erfolgt nach einer sehr vereinfachten Berechnungsformel. Eine, sonst bei Gutachten zwingend erforderliche Objektbesichtigung, findet durch die Finanzbeamten nicht statt. Wertmindernde, objektspezifische Merkmale wie beispielsweise Baumängel keine Berücksichtigung. Der durch das Finanzamt ermittelte Wert übersteigt somit unter Umständen den tatsächlichen Verkehrswert.

Mit einem zertifizierten Sachverständigen-Gutachten können Sie nach dem Bewertungsgesetz (§ 198 BewG) gegen den vom Finanzamt zu hoch angesetzten gemeinen Wert (Grundbesitzwert) angehen und damit die Steuerlast mindern.

Das Finanzamt muss in aller Regel dem Gutachten eines gemäß DIN ISO EN ISO/IEC 17024 zertifizierten Sachverständigen Glauben schenken. Gutachten von nicht zertifizierten Sachverständigen sowie sogenannte Maklerbewertungen werden von den Finanzämtern nicht akzeptiert.

Die Kosten für die Gutachtenerstellung lassen sich steuerlich geltend machen und ist somit kostenfrei.

Kostenloser Rückruf

Danke! Die Nachricht wurde gesendet.

BOTH

BOTH

IMMOBILIENBEWERTUNG

IHRE SPEZIALISTEN FÜR IMMOBILIENBEWERTUNGEN

PROFESSIONELL. PERSÖNLICH. ZUVERLÄSSIG.